Le Blog
du Vignoble KLUR

Die Arbeit der Winzer macht den Terroir....

 

Wie länger ein Boden bearbeitet wir wie komplexer ist der Terroir Effekt. Und in Katzenthal seit wann gibt es Reben ?

                         

Das Terroir wird durch die Arbeit des Menschen gestaltet"
Es gibt Böden,Untergrund,Klima und Mikroklima....welche die Qualität einer Gegend bewirken aber auch die Arbeit der Menschen hat ihre Wichtigheit.
Durch die Römer im Elsaß eingeführt ist der Weinbau seither erfolgreich.Alle getätigten Anstrengungen diesbezüglich, jahrhundertel lange Bodenarbeit auf besonders ausgewählten Lagen machen die Qualität des Weines aus.
Goetz schreibt an seinen Bruder den Domherrn zu Thann:
"ich habe hier Handelskontakte entwickelt, welche uns ein Vermögen für alle gibt.Diese Plan betrifft die guten Elsässer Weine.Das Einzige was zu tun haben, ist,unsere guten Weine aus Katzenthal nun nach Straßburg und Holland zu bringen," das war  im Februar 1783.Und noch älter Catzenthal...um 1240, eine Karte erwähnt neun Jauchert Wein auf der Gemarkung Ingerheim,
Katzenthal umd Ammerschwihr. Zur selben Zeit bietet Werner von Hallstatt zwei Jauchert Wein " in Cuttenthal" nahe Katzenthal den Domenikanern zu Unterlinden in Colmar an und weiterhin

auch Walter Landose ein Ritter der etwas an die Zisterzienserabtei Pairis"in Catzenthal"abgibt.
Auf einer Karte vom 9.Mai 1283 räumt ein Bürger aus Colmar dem Ort Pairis vier Jauchert Wein ein und im Jahre 1303 erhalten die Habsburger 25 Ohm (a 2 foudres) Wein aus Katzenthal.
Diese Beispiele verdeutlichen die zunehmende Bedeutung des Weins und seine Qualität während dieser Zeit.
Letztes Beispiel um 1770, Valentin Spannagel aus Katzenthal und der Vogt zu Ostheim "haben beträchtliche Weineinkäufe gemacht und haben diese in die Keller von Antoine Meyer und Joseph Scherb, Gourmet in Niedermorschwihr, eingebracht,damit man sie dort verkaufen kann." Die Winzer aus Niedermorschwihr "können ihren nicht mehr absetzen",und verlangen dass spannagel und der Voigt den Wein aus Katzenthal verkaufen sollen.
Dank an Claude Muller für seine Recherchen.

 

 

 

Similar tags

Vignoble Klur sur Facebook Vignoble Klur sur Twitter Vignoble Klur sur Youtube Vignoble Klur sur Pinterest Vignoble Klur sur Google+